Kfz-Versicherung: Vergleich der unterschiedlichen Versicherungen

Es ist eine Tatsache, dass Sie für Ihr Auto eine Kfz-Versicherung abschließen müssen, um es überhaupt anmelden zu können. Doch da es diese in drei verschiedenen Varianten gibt, kann die Auswahl der richtigen Police verwirren. Dieser Artikel erläutert die wichtigsten Fakten zu den Unterschieden zwischen der Kfz-Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Diese Kfz-Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben. Ohne Haftpflichtversicherungsvertrag werden Sie das Auto an der Zulassungsstelle nicht anmelden können. Der Sinn dieser Versicherung besteht darin, die Schäden, die Sie durch Ihr Kfz an einem Dritten verursachen, abzudecken.

Ein Beispiel: Auf schneeglatter Fahrbahn rutschen Sie aus der Kurve und landen in einem Gartenzaun. Die Haftpflichtversicherung ist dann für die Bezahlung des entstandenen Schadens zuständig. Die Höhe der Prämie ist zwar von Anbieter zu Anbieter verschieden, sie orientiert sich aber auch am Fahrtverhalten des Versicherungsnehmers: Verursacht er keine Unfälle, so erhält er den sogenannten Schadenfreiheitsrabatt, im umgekehrten Fall steigt die Prämie der Kfz-Versicherung an.

Teilkaskoversicherung

Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung deckt die Teilkasko auch manche Schäden am eigenen Auto ab. Sie erweitert sozusagen die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Versicherung. Die Teilkasko gewährt Schutz gegen beispielsweise:

  • Diebstahl
  • Brand
  • Explosion
  • Sturm
  • Überschwemmung
  • Blitzschlag
  • Wildschäden
  • Schmorschäden
  • Glasbruchschäden

In der Regel ist vom Fahrer im Schadensfall ein bestimmter Selbstbehalt zu entrichten: Je höher dieser ist, umso niedriger ist die Teilkaskoprämie.

Vollkaskoversicherung

Als das umfassendste Produkt in der Kfz-Versicherung beinhaltet die Vollkaskoversicherung neben den Leistungen der Teilkasko auch die Regulierung von selbst verursachten Schäden am eigenen Auto. Kommen wir wieder auf das Beispiel bei der Haftpflichtversicherung zurück: Wenn das von der Fahrbahn abgekommene Auto vollkaskoversichert war, wird – neben den Schäden am Gartenzaun – auch die Reparatur am eigenen Auto von der Versicherung übernommen. Die Regelungen bezüglich des Selbstbehaltes gelten analog zur Teilkaskoversicherung. Darüber bietet die Vollkasko folgenden Schutz:

  • Kostenübernahme bei Fahrerflucht des Unfallgegners
  • Kostenübernahme bei Zahlungsunfähigkeit des Unfallgegners
  • Schäden durch Vandalismus
Günstige KFZ-Versicherung finden

Die günstigste und sicherste Kfz-Versicherung finden

Es gibt viele Anbieter am Markt, und es ist nicht einfach, den optimalen auszuwählen. Eine große Hilfe dabei ist aber der Kfz-Versicherungsrechner, der Ihnen kostenlos und unverbindlich einen Überblick über die für sie verfügbaren Angebote gibt. Nach der Eingabe einiger Daten zum Wohnbezirk, zum Fahrzeug, zu Ihrer Person und zur aktuellen Schadenfreiheitsklasse klicken Sie auf "Jetzt vergleichen". Sie erhalten eine übersichtliche Tabelle mit Angeboten der Kfz-Versicherungen, die zu Ihren Saten und Anforderungen passen. Sie werden feststellen, dass es von der niedrigsten bis zur höchsten Prämie eine gewaltige Bandbreite gibt. Der Vergleich der Kfz-Versicherung macht sich also im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt!

Falls Ihnen ein Angebot zusagt, können Sie gleich online die Kfz-Versicherung abschließen und von den günstigen Prämien profitieren. Sie können den Vergleich sowohl für ein neues, noch nicht angemeldetes Fahrzeug als auch für ein schon vorhandenes Auto durchführen, um gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln. Um die Kfz-Versicherung zu wechseln, sollten Sie allerdings die Fristen und die Sonderkündigungsbestimmungen beachten.