Hybridantrieb
Hybridfahrzeug© Boca / Fotolia.com

Hybridantrieb: Das Beste aus zwei Techniken

Als Hybridantrieb wird die Kombination zweier Antriebstechniken in einem Pkw, Lkw oder Bus bezeichnet. Oft ist ein Hybridantrieb aus Verbrennungsmotor und Elektromotor gemeint.

Die beiden genannten Motorarten bieten je nach Fahrsituation jeweils ganz spezifische Vorteile, die somit in einem Hybridantrieb vereint werden können. Eine intelligente Computersteuerung regelt bei einem Hybridantrieb den situationsabhängigen Einsatz der beiden Motoren.

Hybridantrieb nutzt Stärken zweier Techniken

Der Verbrennungsmotor wurde über die Jahrzehnte immer weiter perfektioniert. Er ist insbesondere bei längeren Fahrten mit relativ konstanter Geschwindigkeit der effizientere Antrieb im Hybridfahrzeug. Er bietet hohe Leistungen bei einer großen Reichweite, womit er sich besonders für Autobahnfahrten und die Landstraße eignet. Allerdings verpufft ein Großteil seiner Energie ungenutzt bei niedrigeren und stark schwankenden Geschwindigkeiten. Der Hybridantrieb ergänzt den Verbrennungsmotor daher um einen Elektromotor.

Hybridantrieb im Stadtverkehr

Der Elektromotor kann seine Stärken insbesondere im Stadtverkehr ausspielen. In der Stadt wird ein Fahrzeug mit Hybridantrieb also ausschließlich elektrisch und somit völlig abgasfrei angetrieben. Bei einem Fahrzeug, das nur mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor ausgestattet ist, geht die beim Bremsen entstehende Energie vollständig verloren. Bremst hingegen der Fahrer eines Autos mit Hybridantrieb sein Fahrzeug ab, wird ein Teil der dabei entstehenden Energie in die Batterie umgeleitet. Diese Energie steht dann für spätere Beschleunigungsvorgänge wieder zur Verfügung. Tritt der Fahrer eines Autos mit Hybridantrieb das Gaspedal voll durch und fordert somit sämtliche Kraftreserven seines Fahrzeugs an, geben Verbrennungs- und Elektromotor gleichzeitig ihre Kraft an die Antriebsachse weiter. Dadurch ist eine maximale Beschleunigung, zum Beispiel bei Überholvorgängen, gewährleistet.

Das erste Serienfahrzeug mit Hybridantrieb

Das weltweit erste Hybrid-Fahrzeug, das in Serie verkauft wurde, war der Toyota Prius. Der Prius kam in Japan Ende 1997 auf den Markt. Bis er auch in Europa erschien, vergingen allerdings noch vier Jahre. Neben den Hybrid-Autos von Toyota sind bereits Hybrid-Serienfahrzeuge von BMW, Cadillac, Chevrolet, Ford, Generals Motors GMC, Honda, Lexus, Mazda, Mercedes-Benz, Nissan und Peugeot erhältlich. In einigen Ländern wird der Kauf eines Hybrid-Fahrzeugs vom Staat subventioniert.