Fahrzeugbrief
Fahrzeugbrief© FM2 / Fotolia.com

Der Fahrzeugbrief: Was steht drin?

Der Fahrzeugbrief war bis zum 30.9.2005 ein entscheidendes und wichtiges Dokument, wenn es um den Kauf eines Autos ging. Am 1.10.2005 kam die EU-einheitliche Zulassungsbescheinigung, es gibt den Fahrzeugbrief jedoch immer noch.

Die Zulassungsbescheinigung wird in der gesamten Europäischen Union ausgestellt und ist einheitlich. Dennoch ist der Fahrzeugbrief heute nicht aus dem Alltag verschwunden, denn er ist bei vielen Autos noch immer im Umlauf. Ein bestehender Fahrzeugbrief hat nach wie vor weiterhin seine Gültigkeit und auch die neueren Zulassungsbescheinigungen werden noch oft mit diesem Namen bezeichnet.

Was steht im Fahrzeugbrief?

Ein Fahrzeugbrief beinhaltet alle wichtigen Informationen über ein Kraftfahrzeug, auf Wunsch sind auch der aktuelle Halter sowie bis zu fünf Vorbesitzer eingetragen. Enorm wichtige Daten wie Fahrgestellnummer bzw. Fahrzeugidentifikationsnummer, der Typenschlüssel und Schlüssel für den Schadstoffausstoß sind hier zu finden - wichtige Daten, die unter anderem zur Berechnung der KFZ-Steuer benötigt werden. Dieses Dokument muss bei der Anmeldung eines Fahrzeuges zwingend vorgelegt werden; ohne den Fahrzeugbrief ist der Erhalt eines amtlichen Kennzeichens nicht möglich. Aus all diesen Gründen sollte der Fahrzeugbrief sicher verwahrt werden. Da der Brief den Eigentümer eines Autos nachweist, darf er auf keinen Fall im Auto aufbewahrt werden.