abweichende Halterschaft
Autofahrer© Kzenon / Fotolia.com

Fahrzeughalter ist nicht gleich Versicherungskunde

Eine abweichende Halterschaft liegt immer dann vor, wenn der Halter eines Fahrzeuges und der Versicherungsnehmer nicht identisch sind. Besonders oft ist eine abweichende Halterschaft beispielsweise zwischen Kindern und Eltern zu finden.

Um eine niedrige Schadenfreiheitsklasse zu ermöglichen, wird das Fahrzeug der Kinder oft als Zweitwagen auf die Eltern oder Großeltern zugelassen. Da hier dann Halter und Versicherungsnehmer nicht unbedingt identisch sind, gilt das als abweichende Halterschaft. Die Eintragungen in Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief haben keinen Einfluss, denn für eine abweichende Halterschaft zählt lediglich, wer für die Kosten des Fahrzeugs aufkommt und über das Fahrzeug komplett verfügen kann.

Welche Bedingungen liegen für eine abweichende Halterschaft vor?

Die Bedingungen sind bei den Versicherungsgesellschaften sehr unterschiedlich, nicht jede Versicherung akzeptiert abweichende Halter. Es gibt Versicherungen, die für eine abweichende Halterschaft eine höhere Versicherungsprämie verlangen, andere Versicherungen akzeptieren diese gar nicht und ermöglichen dann das Versichern des Autos nicht. Hier gilt es also, sich im Vorfeld genau zu erkundigen und eine mögliche abweichende Halterschaft bei der Suche nach einer Versicherung zu berücksichtigen.